Finale Furioso – TVE beschließt die Meisterschaftsrunde 2014/2015 mit zwei grandiosen Siegen über Heusweiler und den noch amtierenden Meister aus Aschbach!

Am Montag empfing der TV Eppelborn die Mannschaften aus Heusweiler und Aschbach zum 29. Spieltag der Landesliga in der Hellberghalle. Für die anwesenden Teams war dies die letzte Gelegenheit in der aktuellen Saison noch einmal Punkte zu sammeln bevor Bous, Humes II und der TVE II am morgigen Samstag den Tabellenendstand ausspielen. Ausgegebenes Ziel für den TVE I war es zu Wochenbeginn: möglichst eine der beiden Begegnungen an diesem Abend für sich zu entscheiden um die Qualifikation für den diesjährigen DTB-Pokal komplett zu machen und den zweiten Tabellenplatz gegenüber den Konkurrentinnen aus Stennweiler abzusichern. Wer die Titelverteidigerinnen aus Aschbach zu diesem Zeitpunkt schon ausser Reichweite glaubte sollte nach den Partien Lügen gestraft werden… - aber hierzu später mehr…

Als Gastgeber legten sich unsere Mädels das erste Spiel gegen den TV Heusweiler. Direkt im ersten Satz demonstrierte der TVE die beanspruchte Platzhirschstellung in der heimischen Halle. Heusweiler war noch nicht richtig auf dem Spielfeld angekommen als der Durchgang 3:0 für Eppelborn entschieden war. Im Zweiten steigerte sich der TVH und rang unsere tapferen Sieben, die wiederholt in dieser Saison ohne Ersatzspielerin auskommen mussten, mit einem 0:1 nieder. Nicht entmutigt durch den Satzverlust, im Gegenteil, aufgeweckt und diesen als Motivationsspritze genutzt, konnten die Mädels die benötigte Konzentration aufbauen um im Entscheidungssatz noch einmal standesgemäß aufzutrumpfen. Deutlich nach Abwürfen und taktisch klar überlegen schaukelten die Mädels den Satz, die Punkte und somit den sicheren Vizemeistertitel nach Hause.

Doch damit nicht genug: im zweiten Spiel des Abends gegen die Dauerrivalinnen aus Aschbach, mit denen man sich beharrlich seit Jahren um den Meistertitel streitet, konnte unser Team nun befreit aufspielen. Der Druck ein Spiel gewinnen zu wollen bzw. zu müssen hatte man sich mit dem Gewinn der Partie gegen Heusweiler bereits selbst genommen und die Aschbacherinnen glaubte man zu diesem Zeitpunkt unangefochten auf dem ersten Tabellenplatz. Mutmaßlicher Weise handelte es sich also um ein reines Prestigeduell. Die Begegnung der Hinrunde entschied der Saarlandmeister für sich, deshalb wäre ein Heimsieg zum Saisonabschluss ein schöner Erfolg. Jedoch im Hinblick auf den DTB-Pokal im September sollte das Spiel auf jeden Fall verletzungsfrei über die Bühne gehen. Auch den Aschbacherinnen war anzumerken, dass sie nicht gewillt waren diesbezüglich noch irgendwelche Risiken einzugehen, so entwickelte sich die Partie zu einer äußerst fairen Auseinandersetzung beider Mannschaften. Hatte der TVE im ersten Satz nur hauchdünn mit 1:0 Abwürfen die Nase vorn, so konnten die Mädels im Zweiten noch eine Schippe drauflegen und glänzten vor heimischer Kulisse durch konsequente Abschlüsse und bombenstark eroberte Bälle mit einem glatten 3:0.

Der starke Auftritt des TVE verunsicherte die sicher geglaubten Meisterinnen, die scheinbar vor ihrem letzten Spieltag schon das Punkterechnen begonnen hatten, zusehends. Nachdem Aschbach den ersten Satz gegen Heusweiler noch deutlich mit 3:0 für sich entscheiden konnte, schafften es die Aussenseiterinnen mit fortgeschrittener Stunde den TVA in die Defensive zu drängen. Bereits im zweiten Durchgang häuften sich die Fehler der Favoritinnen und es mangelte an Konsequenz. Prompt folgte die Quittung und Heusweiler errang mit zwei Abwürfen einen kleinen Teilerfolg. Davon gepusht spulte Heusweiler den gewohnten Turnus aus wuchtigen Abwürfen und unorthodoxen Fangversuchen ab. Aschbach ließ sich das Spiel diktieren und scheiterte an der eigenen Ungeduld. Völlig überraschend verloren die Titelverteidigerinnen das vierte Spiel in dieser Saison und sind nun doch Punktgleich mit unserem TVE…

Ob Aschbach wirklich vorne steht, seht ihr, wenn es Samstag nach Humes geht!

Spielbeginn am letzten Spieltag der Landesliga ist um 18.00h. Der TVE II spielt noch einmal gegen Bous und Humes II. Die Anschließende Siegerehrung und Kürung des neuen Saarlandmeisters findet im Gasthaus Ziegler statt.

Kathrin

logo-levoBank_neu.jpg