TV Eppelborn ist deutscher Vizemeister
Nachdem unsere Jugend Anfang des Sommers zum wiederholten Male aufs Treppchen beim DTB-Pokal der Jugend steigen durfte und die Form unserer ersten Mannschaft vor allem gegen Ende der Saison 2010/2011, die man als Vizesaarlandmeister abschloß, stark nach oben zeigte, waren die Hoffnungen bei der diesjährigen Meisterschaft eine gute Platzierung zu erreichen, natürlich hoch.

Die Ausrichtung des Turniers in der unmittelbaren Nachbarschaft nutzten die Eppelborner Mädels zum eigenen Vorteil um ausgeschlafen und nach dem gemeinsamen Frühstück wohl gestärkt ins Turnier zu starten. Mit dem 3-fachen deutschen Meister aus Delbrück, dem Vorjahresfinalisten Altenoythe, Humes und der noch wenig bekannten Mannschaft aus Georgsdorf erwischte der TVE zu Beginn keine leichte Gruppe, doch hoch motiviert und voll konzentriert stellte die Truppe von Trainerin Birgitt Holzer gleich in der ersten Partie unter Beweis, dass mit Ihnen in diesem Jahr zu rechnen sein sollte. Auch wenn die Delbrückerinnen bislang bei allen Aufeinandertreffen als Siegerinnen vom Platz gegangen waren, hatten Sie diesmal der Spielstärke der Eppelbornerinnen wenig entgegen zu setzen und blieben deutlich unterlegen. Trotz des knappen Spielverlustes gegen Altenoythe wurde man dennoch souveräner Gruppensieger. In der Zwischenrunde traf man auf den Turnierausrichter des Vorjahres, den Lüner SV und die Spielerinnen aus Lünern-Stockum. Mit nur einem verlorenen Satz konnte man auch in dieser Gruppe überzeugen und hatte somit nach dem ersten Spieltag das Minimalziel, die Runde der besten sechs erreicht. Doch schon da war klar, sonntags würde es nicht leichter werden. Bereits im ersten Spiel des Tages traf man auf den Titelverteidiger und mehrfachen deutschen Meister, den AT Rodenkirchen. Doch vielleicht verhalf gerade der Respekt vor dem großen Namen den Mädels des TVE dazu, alles aus sich heraus zu holen.

Das Spiel, das den Finaleinzug besiegelte: der TVE gegen den SV Altenoythe

Endlich konnten einmal ausnahmslos alle Spielerinnen ihre Topleistung abrufen und zerstörten den Traum des ATR von der erneuten Titelverteidigung. Nach einem deutlichen 2-Satz Sieg mit insgesamt 5:0 Abwürfen für uns, brachen die Rodenkirchnerinnen in Tränen aus. Der TVE hingegen hatte Blut geleckt und wollte nun auch den Sieg gegen Altenoythe denen man sich am Vortag noch geschlagen geben musste. Beflügelt vom Adrenalin setzte man sich nicht zuletzt auch durch das lockere Aufspielen von Krissi, Tessa und Meike durch, die für ihren ersten Turniereinsatz auf den Punkt fit waren.

Artikelbild

... Finale!
Zum ersten Mal in der Geschichte des TV Eppelborn stand man im Finale um den deutschen Meistertitel bei den Damen. Wenngleich man natürlich mit dem Titelgewinn liebäugelte, wusste man spätestens nach der 5:0, 8:0 Klatsche die sich die Saarlandmeisterinnen und Turnierausrichterinnen aus Aschbach in der Endrunde gegen den WT Loppersum einfingen, dass dieser Gegner nur sehr schwer zu knacken sein würde. Im Spiel um Platz 3. konnte der AT Rodenkirchen trotz der Enttäuschung doch noch einige Kräfte mobilisieren und den TV Aschbach in 3 Sätzen niederkämpfen.
Das Überraschungsfinale des DTB-Wochenendes fand zum ersten Mal seit 2003 ohne Beteiligung des ATR statt. Die Drittplatzierten des Vorjahres der WT Loppersum und der TV Eppelborn, den sicher vorher niemand so richtig auf der Rechnung hatte sollten das Endspiel bestreiten. Die Finalteilnahme war an sich für die Saarländerinnen schon ein riesiger Erfolg, doch einmal dort angekommen, hätte man nur allzu gerne auch gewonnen. Im besten Falle wäre sicher auch ein Sieg möglich gewesen doch an diesem Sonntagmittag war der WTL die bessere Mannschaft und wurde verdienter deutscher Meister. Doch auch ein Vizemeistertitel kann ein toller Erfolg sein und bietet sich super an um mit den Siegerinnen zu feiern. 
Die Platzierungen insgesamt:
1. WT Loppersum
2. TV Eppelborn
3. AT Rodenkirchen
4. TV Aschbach
5. SV Altenoythe
6. Lüner SV
7. DJK Delbrück
8. TV Eintracht Lünern-Stockum
9. TV Bous
10. TV Humes
11. SV Spellen
12. TSV Georgsdorf
13. TV Gresaubach
14. FC Stern Völlernerfehn und SV Schöning
Mädels, wir waren klasse!
Fans, ihr wart spitze! Danke vor allem an alle Eltern inklusive Günni für eure tolle Unterstützung in jedweder Hinsicht! Ihr seid die Besten!
Ein großes Dankeschön nochmals an die Fa. ProWin, die es möglich gemacht hat, dass auch die neu in die Mannschaft integrierten Spielerinnen in passenden Trainingsanzügen einmarschieren! Ein herzliches Dankeschön auch an Gross & Gross deren Trikotspende noch aus dem Vorjahr stammt, aber dennoch an dieser Stelle nochmals gewürdigt sein soll.
Die Bezirksliga startet bereits am kommenden Dienstag in die neue Spielrunde. Zur Mission Wiederaufstieg bittet die 2. Manschaft um tatkräftige Unterstützung.

DVAG_Fuhr.jpg