Kids in Bewegung seit 9 Jahren im Kindergarten Eppelborn
phoca thumb l gefngnisausbruch       phoca thumb l gefngnisausbruch 1
Wackelbrücke, Gebirge und Tunnel sind zu sehen                                ein großes Schiff schippert über den Ozean
Dieses Jahr geht die Kooperation Kids in Bewegung mit dem Kindergarten Eppelborn schon ins 10. Jahr.
Jede Woche mittwochs dürfen die ABC Kinder mit unserem Übungsleiter Herbert turnen. Die Vorfreude und der Bewegungsdrang der Kinder sind enorm. Diese positive Energie wird in den Turnstunden geschickt verarbeitet und die Bewegungen werden gezielt gesteuert. Ziel sollte sein, dass jedes ABC Kind eine Rolle vorwärts ohne Hilfe turnt. Dies wird in der Regel auch schon nach einigen wenigen Turnstunden erreicht. In den Turnstunden lernen die Kinder noch viel mehr: Hängen, Stützen, Balancieren, Laufen, Springen, Klettern, Schwingen und vieles mehr. Turnen bedeutet auch: soziales Miteinander, Gruppenarbeit und Partnerarbeit.
phoca thumb l gefngnisausbruch 2  phoca thumb l gefngnisausbruch 3  phoca thumb l gefngnisausbruch 4
Zum Jahresabschluss, bevor die Kinder in die Schule verabschiedet werden, treffen sich alle ABC Kinder in der Schulturnhalle. Der Übungsleiter hat das Spiel "Gefängnisausbruch" vorbereitet. Hauptinhalt des Spiels Gefängnisausbruch ist die Schulung der konditionellen und koordinativen Fähigkeiten mit sozialem Miteinander in der Gruppe. Zentraler Punkt des Gefängnisausbruchs ist die Gefängnismauer, die überwunden werden muss. Um das Gefängnis herum ist ein riesiger Wassergraben, der über Brücken und Wackelbrücken überquert werden muss. Es folgen: Schluchten, Gebirge, Urwaldlianen, Tunnel und vieles mehr. Letztendlich steht der großen Freiheit nur noch das riesige Meer im Weg. Diese Aufgabe muss gemeinsam auf einem großen Schiff (Mattenwagen) bewältigt werden.
phoca thumb l gefngnisausbruch 5      phoca thumb l gefngnisausbruch 7
Im Mittelgebirge geht es über eine Rusche ins Tal                                 Die Attraktion ist immer wieder die Gefängnismauer
Nach einer Stunde gibt es die erste große Getränkepause. Die Kindergärtnerinnen haben Becher und Getränke vorbereitet und in großen Zügen wird der Durst gestillt. In der zweiten Stunde durchlaufen die Kinder den Parcour mit der gleichen Begeisterung wie zuvor. Die Kräfte schwinden allmählich, so dass die Kinder nach zwei schönen Stunden zufrieden in den Kindergarten zurückmarschieren.
logo-levoBank_neu.jpg